Über mich

 

Zivilstand verheiratet mit Claudia
Kinder Elia, Fabio, Mateo
Hobbys Mit meiner Familie die Welt entdecken,
Fotografie, Theologie, Australienfan
Ausbildung Master of Arts in Theology (University of Wales)
Eidg. dipl. Wirtschaftsinformatiker (WISS)
Executive Master in Business Process Management (HWZ Zürich)
div. Selbstmanagement- und Führungsseminare
Berufserfahrung 15jährige Führungserfahrung als Projektleiter und Abteilungsleiter
Mitglied der Gemeindeleitung der FCG Lenzburg

1.    Was schätzt du an Jesus besonders?

Er ist Sohn Gottes, Sündenvergeber, vollmächtiger Lehrer und Wundertäter (Mk 1) und hat aber auch ganz schlicht seinen Jüngern Zmorge bereitet (Joh 21)! Es geht ihm nicht um vergeistlichte Religiosität, sondern um das echte Leben in seiner ganzen Fülle!

2.    Welches ist neben Jesus deine Lieblingsperson aus der Bibel und warum?

Nehemia, eine grossartige Führungspersönlichkeit. Voller Mitgefühl, Selbstlosigkeit, Weisheit, Durchsetzungsvermögen und Glauben an Gott.

3.    Wie hältst du dich körperlich und geistlich fit?

Körperlich: Hmm ähh… ich freue mich auf den Auferstehungsleib…;-) Geistlich: Ich nehme mir bewusst Zeiten der Stille wo ich die Gedanken einfach fliessen lassen kann, lese viel und stehe im Austausch mit inspirierenden Menschen.

4.    Was war das Highlight deines Lebens, was der Tiefpunkt?

Highlight: Natürlich meine Frau und meine Kinder. Und in den letzten Jahren fühlte ich mich ganz stark durch mein berufsbegleitendes Theologiestudium gesegnet. Durch die Mitstudenten, Lehrer und wie ich unseren Herrn besser kennenlernen durfte. Tiefpunkte bilden bei mir immer wieder Situationen, wo ich falsche Erwartungen an mich selber habe.

5.    Unter welches Motto würdest du dein Leben stellen?

„Klarheit habe ich nie gehabt, aber immer Vertrauen“ (Mutter Theresa)

6.    Mit wem würdest du gerne einen ganzen Tag verbringen?

Das spielt mir keine Rolle, jeder Mensch ist ein faszinierendes Geschöpf Gottes. Dies immer wieder neu zu entdecken ist für mich total spannend.

7. Worüber hast du das letzte Mal herzhaft gelacht?

Meine Frau und ich zitieren Sätze aus Filmen und TV-Serien in passenden Alltagssituationen. Meistens verstehen zwar die Pointe nur wir beide, aber für uns ist es sehr witzig.

8. Worüber kannst du dich herzhaft ärgern und worüber freuen?

Ärger: Wenn ich mal wieder was viel zu hastig erledigen wollte.

Freude: Ein kühles Bier mit Freunden.

9. Wen würdest du als Schweizer des Jahres wählen?

Jemanden, der australische Lockerheit auch in trüben Schweizer Wintermonaten leben kann.

10. Was liest du gerade?

Das Neue Testament und das Volk Gottes
Die Kunst des klaren Denkens. 52 Denkfehler die Sie besser anderen überlassen
Galiläa. Lebensraum und Wirkungsfeld Jesu
Spuren statt Staub. Wie Wirtschaft Sinn macht

 

(Dies ist ein Auszug aus einem Beitrag im SPMzoom, der Verbandszeitschrift der Schweizerischen Pfingstmission)